SÜDGELÄNDE

Fluggelände

Winterkasten

Windspektrum

140°-200°  für Laufübungen mit leichtem Abheben 120°-250°

Höhendifferenz

104 Meter

Startplatz

49°42´08´´ 8°47´45´´

Landeplatz

49°41´57´´ 8°48´03´´

Fahrzeit von der Flugschule

20 Minuten

Parken

Entlang der Gumpener Kreuz Straße beim Abzweig zur Bismarckturmstraße

Geländeeignung

Gleitschirm und Drachen

Aerologie

Das Fluggelände ist nach Süden ausgerichtet. 2018 wurde der Startplatz etwas nach oben verlegt. Das Fluggelände ist flach. Die Startplatzerweiterung hat sich sehr positiv auf das zur Verfügung stehende Höhe ausgewirkt. An thermischen Tagen, wird das Gelände durch die Südausrichtung jedoch früh turbulent.

Schulungsauflagen

Flugschüler müssen in die Hanglandetechnik eingewiesen sein und den Kurvenflug beherrschen. Flugschüler, welche den Kurvenflug noch nicht beherrschen, können im Ermessen des Fluglehrers Teilbereiche des Hanges nutzen.
Bei Schulungsbetrieb über die komplette Höhe, sollte der Fluglehrer sich am Mittelhang (bei den Obstbäumen) aufhalten, um über Funk die Flugschüler in die Landung einzuweisen.

Flüge mit Flugauftrag

Maximaler Wind am Hang 10-12 km/h. Prognosedaten Vielbrunn: Windspektrum 150° bis 200°. Böen kleiner 22 km/h.

Miteinander/ Luftraum/

Naturschutz

Unbedingt die Parkregelung beachten. Zugang zum Gelände nur zu Fuß. Das Fluggelände ist durch die landwirtschaftliche Nutzung nur bei kurzem Grasstand nutzbar. Um Konflikte zu vermeiden darf auf dem Gelände nur nach Rücksprache mit dem Geländehalter Kai Ehrenfried geflogen werden. Unbedingt die Parkregelung beachten. Geländegebühr € 2.–/Tag.

Notfallplan

Tel: 112. Das Rettungsfahrzeug soll nach 64678 Lindenfels in den Ortsteil Winterkasten in den Laudenauer Weg kommen. Es soll im Laudenauer Weg bis an das Ende des Weges fahren. Von dort wird es von einem Helfer zum Unfallort weitergeleitet.