OSTGELÄNDE

Fluggelände

Güttersbach Ost und Süd

Windspektrum

Osthang: 50°-120° Südhang 120°-250°

Höhendifferenz

Oststartplatz 45 Meter und Südstartplatz 30 Meter

Startplatz

SP-Süd: 49°45´03.37´´ 8°50´06,99´´

SP-Ost: 49°44´57.84´´  8°49´51,06´´  

Landeplatz

LP-Süd: 49°44´55.58´´ 8°50´08,74´´ 

LP-Ost:  49°44´51.45´´ 8°50´01,32´´

Fahrzeit von der Flugschule

5 Minuten

Parken

An der Flugschule am Erlenhof und Anfahrt mit dem Flugschulbus. Alternativ in Güttersbach in der Kurve vor den Bauernhöfen bei dem kleinen Sandsteinbrunnen

Geländeeignung

Gleitschirm

Aerologie

Das Fluggelände besteht aus 2 Startmöglichkeiten. Die eine Startmöglichkeit lässt Starts bei Ostwind, die andere bei Südwind zu. Das Gelände ist für die Anfängerschulung ideal geeignet. Einschränkungen ergeben sich jedoch durch relativ viel Weidebetrieb. Der Südhang eignet sich sehr gut für Groundhandling. Wie bei dem Fluggelände Erlau Südwest liegt der  Südhang in der Bodeninversion des Güttersbacher Tals und ist von der Neunkirchner Höhe gegen stärkeren Höhenwind aus Südwestlicher Richtung abgedeckt.

Schulungsauflagen

Auf dem Südstartplatz sind die ersten Flugübungen von Hangmitte aus zu absolvieren. Nach den ersten Kurvenübungen, kann von oben gestartet werden.

Flüge mit Flugauftrag

Das Fluggelände wurde 2018 neu zugelassen. Flüge mit Flugauftrag sind derzeit auf Grund vorheriger Abklärung mit den Grundstückseigentümer leider nicht möglich. Bei Flugschulbetrieb sind Gäste herzlich  willkommen.

Miteinander/ Luftraum/

Naturschutz

Am Oststartplatz gibt es den Heckenstrukturen geschützte Vogelarten. Zu der Zeit vom 1. Mai bis 31. September ist bei Starts ein festgelegter Abstand zu den Hecken einzuhalten, um das Brutverhalten der Vogelarten zu schützen. Diese Auflage ist in der Geländegenehmigung festgeschrieben. Unbedingt die Parkregelung beachten. Geländegebühr € 2.–/Tag.

Notfallplan

Tel: 112. Das Rettungsfahrzeug soll nach 64407 Fränkisch Crumbach, Güttersbach 1 kommen. Das ist der erste Bauernhof unten an der Weggabelung. Von dort wird es von einem Helfer zum Unfallort weitergeleitet.